Vacation at the Beach

Den zweiten, deutlich kürzeren Teil haben wir unter anderem im Beach Haus der Nunnelleys verbracht. Aber, um nicht den ganzen Weg von Orlando an einem Stück zu fahren, und auch weil wir noch etwas zu sehen bekommen haben, haben wir einen Zwischenstopp in Mobile, Alabama eingelegt.

Von dort ging es dann am nächsten Morgen für einen Tagesausflug nach New Orleans, Louisiana, das mir zwar gut gefallen hat, mich aber nicht so umgehauen hat wie erwartet.

Dann ging es weiter zum beach Haus, was allerdings nicht ganz so lief wie geplant. Während wir nämlich auf dem Weg dorthin waren, hat jenny mir geschrieben, dass das Haus zwar frei, jedoch nicht geputzt ist, da es einen Sturm dort gab und unter dem Haus das Wasser richtig hoch steht, und die Putzkolonie daher nicht rein konnte.

Uns hat das natürlich nicht aufgehalten, und so sind wir in das unaufgeräumte Haus eingezogen. 😀 Am nächsten Tag wurde das aber zum Glück sauber gemacht.
Wir waren nicht sehr lange da, und nur zwei volle Tage, aber wir haben die Zeit am Strand so sehr genossen! Es ist auch einfach ein wunderschönes Plätzchen, und es war kaum was los!
Wir waren schwimmen, haben Volleyball gespielt, Sandburgen gebaut, relaxt und sind sogar einmal alle zusammen laufen gegangen (ja ich und laufen 😀 ).

Am Freitag ging es dann zurück nach Mountain Brook – dachten wir zumindest! Dort angekommen hatten wir erst mal ein schönes Wiedersehen. Ich habe mich sehr gefreut alle wieder zu sehen, vor allem natürlich Finn und Frances.

Dann kam die Überraschung: Es ging direkt an dem Abend noch zum See Haus. Also: Gleich wieder alle Sachen gepackt und los. Unglaublich, dass meine Familie innerhalb von drei Wochen alle vier Häuser der Family zu sehen bekommen hat!

Am Samstag hatten wir dann einen schönen Vormittag am See, inklusive Boot fahren. Valentin und ich sind sogar in einer Art Reifen hinterhergezogen worden. Das war ein Spaß! Mama hat sich, zusammen mit Farley auch getraut.

Am Nachmittag ging es dann Auburn zu einem Football spiel. Ich bin so dankbar, dass meine Gastfamilie meiner Familie so unglaublich viele, amerikanische Erlebnisse ermöglicht hat! Und Auburn hat ein tolles Spiel hingelegt und haushoch gewonnen! War Eagle! Go Tigers!

Danach ging es, für die letze Nacht wieder ans Seehaus. Und alles Was danach passiert ist, dürft ihr dann in meinem nächsten Eintrag lesen! Denn es gibt viele Veränderungen…
Eure Mira ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s