Back to Orlando 

Jap, diese Woche ging es für uns tatsächlich zurück nach Florida!!! Da die Familie um diese Zeit des Jahres normalerweise nicht nach Orlando fährt, war ich relativ überrascht das zu hören aber habe michauch sehr gefreut! Aber bevor ich von unserem verrückten Wochenende berichte, lasst mich am Anfang der Woche beginnen…

Es war die letzte Woche vor den Schulferien – das ist echt verrückt hier, von Ende Mai bis Anfang August Sommerferien – crazy! – und die Jungs hatten daher einige Prüfungen aber dafür nicht mehr ganz so lange Schule und im Grunde verlief die Woche relativ normal.


Am Donnerstag war es dann soweit. Kaja und ich haben den Vormittag mit packen verbracht und dafür gesorgt, dass das Haus bei unserer Rückkehr nicht aussieht wie sau. Außerdem hieß es Tschüss zu Fred und Freddie zu sagen. Die beiden machen nämlich gerade einen Trip durch Europa; England, Schottland, Irland, Frankreich, Italien… Und das ganz ohne uns! Dafür hatte Fletcher zwei Freunde, die mit uns nach Orlando gekommen sind. Gegen halb zwei sind wir dann endlich los – und Kaja und ich in unserem eigenen Auto – YES! Keine schreienden Kinder, keine nervigen Filme im Hintergrund, stattdessen unsere Musik Wahl und, das wichtigste, Klo Stopps wann immer WIR wollen 😅

Natürlich war es trotzdem anstrengend so lange zu fahren und wir sind um zwei Uhr nachts endlich in Orlando angekommen! Allerdings war ich für den nächsten Tag um 7:30 zum arbeiten eingetragen, da Jenny zu einer Messe gehen wollte – das hat mich natürlich SEEEEHR gefreut … -.-  Um sieben am Morgen kam Jenny dann aber in mein Zimmer und hat gesagt dass ich nicht aufstehen muss, sondern mich einfach statt ihr ins Bett legen und mit Finn kuscheln kann. Ich war echt froh darüber und habe tatsächlich nochmal bis neun geschlafen.

Um neun hat Kaja dann auch geholfen und wir sind mit Farley, Frances und Finn zum frühstücken gegangen.


Florida zu dieser Zeit des Jahres ist echt richtig richtig warm aber auch schön und ich liebe Celebration, das kleine Städtchen in dem unser Haus ist.
Später sind wir mit Finn und Frances zum Pool gegangen, während die Jungs auf den Fahrrädern ein bisschen die Gegend erkundet haben. Anschließend sind wir alle mittag- und eisessen gegangen. Essen mit Finn momentan ist immer ein ziemliches Abenteuer da er am liebsten alleine isst, mit Löffel und Gabel und am besten ohne jede Hilfe. Dementsprechend sieht es danach dann aus und zwar im Umkreis von zwei Metern… Frances, die zur Zeit ein ziemliches Monster sein kann, war den ganzen Tag über wirklich sehr lieb und wir hatten so viel Spaß miteinander.

 

Später bin ich mit Finn und Frances zu dem Springbrunnen gegangen, während Kaja mit den Jungs losgefahren ist, um ihnen Badehosen zu kaufen, da sie auch gerne in den pool wollten.


Nach dem Abendessen mit der ganzen Familie hatte Jenny eigentlich geplant, dass wir alle zu einem Konzert Fahren, aber Kaja und ich waren beide echt müde und haben beschlossen lieber einen kurzen Spaziergang zu machen und dann früh ins Bett zu gehen.


Am nächsten Tag hatten wir frei und wir sind zu den Orlando outlets zu fahren – das war echt verrückt! Gefühlt tausend Läden mit gefühlt tausend Leuten bei gefühlt tausend grad – ihr könnt es euch vorstellen… Viele Leute kaufen dort so viel ein, dass sie mit riesigen Koffern rumlaufen damit sie alles unterkriegen. Ganz so verrückt waren Kaja und ich dann doch nicht, aber ein paar Sachen haben wir dann doch gefunden und ein gutes Mittagessen hatten wir dort auch.

Wieder zurück daheim – das Haus für uns allein, da die Familie einen Ausflug zum Strand gemacht hat – haben wir eine kurze Pause gemacht und sind dann mit den Fahrrädern zu einer nahen Eisdiele gefahren, wo man sich selber Kreationen ausdenken kann – so gut!!!

Nach einem anschließenden Sonnenuntergangs Spaziergang ging es wieder früh ins Bett, denn für den nächsten Tag hatten wir einiges vor….

Kaja und ich haben uns nämlich gedacht: ein Wochenende in Orlando ohne Disney? Nope! Und da wir von der Familie nicht wirklich wussten, ob sie gehen oder nicht (die garten selber keinen Plan 😅) haben wir einfach beschlossen: wir gönnen uns mal was und gehen einfach allein! Es kostet uns nicht mehr als einen Wochengehalt und ganz ehrlich, wenn wir schon mal hier sind!?

Um 8 Uhr morgens ging es dann also los und pünktlich um 9 standen wir vor Epcot, genau als es geöffnet wurde.

Für alle, die nicht so Epoct Spezialisten sind: der Park ist in zwei Teile unterteilt: Future World und world showcase.

In Future World gibt es einige Achterbahnen und Fahrgeschäfte, Shows und Meetings mit Charakteren. In World showcase kann man von einem Land zum anderen spazieren und die Welt entdecken: von Kanada nach England, von Italien nach Deutschland, von Frankreich nach Marokko usw… Insgesamt 11 Länder werden dort repräsentiert…

Kaja und ich haben uns fleißig durch alle Länder „durchgefressen“, Fotos mit Disney Charakteren gemacht und uns dir berühmten Sehenswürdigkeiten der Länder angesehen… Ich lasse einfach die Bilder für sich sprechen…

Sushi in Japan, Currywurst in deutschland, Eis in Frankreich, Truthankeule in Amerika, Falaffel in Marokko, Crepe in Frankreich und Frappuchino… Naja, Frappuchino in Epcot.

Kanada

IMG_6333

England

Frankreich

 Marokko

Japan

Italien

Deutschland, das wirklich seeeeehr undeutsch war, sodass wir einfach ganz schnell wieder gegangen sind. Es wird wirklich alles auf Bier, Oktoberfest und Bier reduziert… Naja…

China

Norwegen

Und hier noch Bilder aus der Future World

Ihr könnt euch wirklich nicht vorstellen wie entspannt es für uns war, dass sich mal nicht alles um die Kinder gedreht hat… So sehr wir Sie auch lieben, es war einfach paradiesisch: kein nerviges Kinderwagen parken, Kind rausheben und später wieder reinsetzten, generell das Kinderwagen schieben, nickerchen-Zeit gab es auch keine, kein Gequengel und Geschrei, keine Diskussionen von 5 Seiten wo wir als nächstes hin wollen, es ging tatsächlich mal nur um uns, wir könnten uns Zeit lassen, könnten gehen wohin wir wollten und essen was wir wollten… Ich weis nicht ob man sich das als nicht-aupair oder wahrscheinlich auch als nicht-Eltern vorstellen kann aber es war einfach echt ein perfekter Tag für uns – das erste mal Disney World ohne Kinder!
Jetzt ist es Montag und Kaja und ich sitzen im Auto auf dem Weg zurück – es wird mal wieder spät werden. Aber immerhin sind wir nicht mit dem Rest der Familie, die sind noch mal 2 Stunden hinter uns.

Das war bis jetzt der beste Orlando-Besuch den wir hatten und es war eine willkommene Ablenkung – jetzt bin ich wieder bereit für den Alltag – ohne Schule! Mal sehen wie das wird. Ich berichte! Bis dann! 💕

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s