Besuch aus Europa

Diese Woche gab es, wie schon angedeutet, eine Besonderheit: Marleen, das AuPair das ich hier „abgelöst“ habe, ist zu Besuch gekommen. Sie ist aus Wien und wirklich sehr lieb. Aber bevor sie am Dienstag angekommen ist, hatten wir natürlich auch einen schönen Montag.

Ich mag meine morgen, (morgenS?! ich weiß nicht was der Plural von „morgen“ ist ) an denen ich arbeiten muss, immer mehr. Finn und Frances sind einfach sooo süß.

  
Danach war ich eine Weile bei Grandmother Jean, um ihr auszuhelfen.

snuggle party with grandmother
Und ein paar Fundstücke:

Frances‘ „dont mess with me“ blick 😅❤️
Und zuhause habe ich angefangen mal wieder ein bisschen zu malen. Das ging dann die ganze Woche so..

  
Am Dienstag, als ich vom College zurückgekommen bin, war Marleen dann da. Ich hatte sie vorher noch nie persönlich getroffen, da sie ein paar Tage vor meiner Ankunft hier abgereist ist, aber wir haben uns sofort gut verstanden.

he is happy to have her back

Marleens Mitbringsel
Und, als wäre Marleen alles was er gebraucht hat, an genau diesem Tag hat Finn angefangen, alleine zu laufen. Natürlich waren alle ganz aus dem Häuschen, und wir haben den Rest des tages damit verbracht, auszutesten, wie weit er schon laufen kann.

  
Marleen hat mich und Kaja die ganze Woche über begleitet, wenn wir arbeiten waren, oder wir haben unsere Freizeit miteinander verbracht. Am Mittowch zum Beispiel, als ich off war, sind wir zum „Summit“ gefahren, einer Shopping Mall, und danach zum Church Street Café, wo wir einfach gemütlich geratscht haben.

 Danach ging es zum Abendessen in die Kirche und Jenny hat gefragt, ob wir helfen können, Frances´Klassenzimmer umzudekorieren. Natürlich haben wir gerne geholfen.

snuggle party at church
 Kaja musste leider an dem Abend noch spät arbeiten und auch am nächsten Morgen, und so konnte sie nicht mitkommen, als Marleen und ich uns mit Elinor und ihrem Freund Seve getroffen haben. Es war ein wirklich gemütlicher Abend.

Am Donnerstag sind wir alle zusammen in den Zoo gegangen. Dort ist unter anderem mein neues Lieblingsfoto entstanden.

😍 my crew 😍

   Ich musste Abends etwas länger arbeiten und hatte eine Snuggle-Party mit Finn und Frances.

 Anschließend haben wir uns fertig gemacht um zum College zu fahren. Dort fand eine große Party statt, und Marleen wollte gerne all ihre Freunde dort wieder sehen. Wir waren zwar nicht allzu lange dort, aber es war schön, mal wieder rauszukommen und einige Leute wieder zu sehen.

 Der Freitag war nicht allzu spektakulär, abgesehen von Frances, die sich, als wir Lunch essen waren, eigentlich nur trotzig über den Stuhl werfen wollte, dann aber „aus Versehen“ eingeschlafen ist – umso entspannter für Elinor, Marleen, Kaja und mich. 😉

 Später an diesem Abend sind Fred, Farley, Fletcher, Kaja und Marleen noch Lasertag spielen gegangen, während ich mit Jenny und den Babies lieber daheim geblieben bin und gemütlich einen Film angeschaut habe, da ich mich nicht allzu gut gefühlt habe.

 Am Samstag habe ich dann den ganzen Tag gearbeitet. Was soll ich sagen – Finn ist einfach zu süß! (das erklärt vielleicht all die Fotos und Videos)

  
 Später waren wir alle zusammen bei einem Burgerrestaurant zum Mittagessen, bevor ich Fraley zu Baseball gebracht habe und dann mit Fletcher und Finn zur Creamery gegangen bin und lecker Eis gegessen habe. Und natürlich haben wir auch das schöne sonnige Wetter genutzt.

Milkshake? Welcher Milkshake?

  

my sleepy buddy
Am Abend waren dann Elinor und Seve zum Abendessen eingeladen, und es war wie immer sehr lecker.

  
Oh, und ich habe Post aus Sydney/Neuseeland bekommen. Danke Isi!!!!!! 😍😍

Am Sonntag waren wir dann alle in der Kirche und im Country Club.

 Anschließend ging es für uns Mädels zum AuPair Meeting. Wir haben uns für eine „Wanderung“ getroffen, die den Begriff „Wanderung“ eigentlich nicht verdient, aber es war wirklich super schön, das Wetter, die Umgebung, und die anderen Mädels wieder zu sehen.

 

 

 

 Als wir zurückgekommen sind, musste Kaja arbeiten, und ich bin mit Marleen nach Homewood gefahren, ein weiterer Vorort von Birmingham, nicht weit von hier. Wir sind etwas rumgebummelt und haben dann einen Kaffee getrunken.  

 Und heute Abend hat Jenny mal wieder wirklich super (!) lecker gekocht.

    
 Es war wirklich schön, Marleen kennenzulernen und Zeit mit ihr zu verbringen. Sie ist noch bis Dienstag da, und ich denke, wir werden die letzten Tage noch schön verbringen. 
   
Zur Zeit hat vor allem Jenny eine wirklich stressige Zeit, aber sie bemüht sich dennoch, allen eine gute Zeit zu ermöglichen und wir im Gegenzug versuchen natürlich, sie so gut wie möglich zu entlasten. Die Stimmung zwischen uns allen ist immer noch wirklich sehr gut und wir haben eine gute Zeit hier.

Also, bis nächste Woche. 😘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s