Willkommen zurück 

Der letzte Eintrag hat mit unserer Ankunft daheim aufgehört, der jetzige Eintrag beginnt damit. Denn daheim hat mich das bestmögliche Willkommensgeschenk erwartet (neben frischen Blumen von Fred in unserem Flur)  

   

weihnachtspost von daheim 😍
 

   
 
Ich habe mich sehr gefreut und alles hat schon seinen platz gefunden. 😊

Am Dienstag ist dann der Alltag wieder eingekehrt. Farley war der übliche quatschkopf…

   

…und Finn und Frances waren süß wie immer:  

  

  

  

Nachdem ich Mittwoch morgen gearbeitet habe und Frances in die Schule und Finn zu grandmother gebracht habe, sind Kaja und ich zum College gefahren um uns für das kommende Semester anzumelden. 

Leichter gesagt als getan: einen ansprechenden Kurs zu finden ist nämlich nicht alles. Neben den Tagen an denen der Kurs stattfindet muss nämlich auch die Uhrzeit stimmen. Und, das wichtigste: der Kurs muss noch verfügbar sein. 

Kaja und ich haben dann dort viel Zeit verbracht nur um zu hören dass wir den jeweiligen Professoren schreiben müssen. Also wieder nach Hause.

Anschließend habe ich beinahe drei Stunden mit daheim geskypt und dabei versucht meinen papierkram zu bewältigen …  

me trying to put my life together 😅

Schlussendlich, nach vielem hin und her habe ich jetzt ab Februar  zwei mal in der Woche Psychologie Unterricht. 💪🏼

Am Abend ging es wieder mal In die Kirche zum Abendessen. Dort ist nicht allzu viel passiert, abgesehen von 1000 Slowmotion Videos, made by fletcher, die Kaja oder Finn beim Essen gezeigt haben. 😅

Donnerstag ging es dann los – ich habe die Erschöpfung zu spüren bekommen. Seit unsere abfahrt nach Orlando habe ich, ebenso wie Kaja und auch Jenny nicht allzu viel Zeit zum Ausruhen gehabt. 

Wir sind mal wieder zur musikclass gegangen, die Finn wie immer mehr genossen hat als Frances. 

Ich kann nicht sagen was genau so anstremged war – ich hatte einfach nicht die übliche energie. Und damit auch nicht ganz so viel spaß wie sonst.

 Frances hat später ihre Kochskills ausgegraben und mich bekocht.  Bis ich rappelvoll war 😉 
 Und gekuschelt wurde auch.  

naja, „gekuschelt“
     
Freitag wurde es dann schwieriger für mich. Neben „mit Finn bei gymnastic Class zuschauen“ haben wir nicht viel gemacht und ich habe gemerkt, das mir Schlaf gefehlt hat und ich auch nicht mehr allzu geduldig mit den Kids war – das passiert wohl wenn man 2 Wochen am Stück arbeitet. Der Tag war wirklich nicht erwähnenswert. Ich hatte ein paar schöne Moment mit Finn, aber ansonsten war es vor allem anstrengend.  

wenn finn sich an dein bein kuschelt und du danach seinen mundabdruck auf deiner jeans vorfindest 😅✌🏻️

   
Kaja, Elinor und ich haben außerdem- reinlich spät – unsere Weihnachtsgeschenke ausgetauscht.  

schwedische schoki, mega süße notizblöcke und lipbalm von elinor 😊

Oh und hab ich schon erwähnt das Fletcher ein quatschkopf ist?  

 
Leider wurde Samstag nicht viel einfacher – Kaja und ich mussten beide lange arbeiten. Wir haben Pancakes gebacken, Farley hat tausend Bilder von Frances und Finn gemacht und anschließend sind wir mit den drein zum Mittagessen gegangen. Wir waren in einem Restaurant das zur Continental bakery gehört, einer wirklich guten Bäckerei. Dort hat gleichzeitig das diesmonatige aupair Meeting stattgefunden. Da Kaja und ich arbeiten mussten, konnten wir nicht teilnehmen, aber so konnten wir die anderen aupairs zumindest kurz sehen.  

    
  

farleys fotoskills … 😅
 
Frances und Finn haben das Mittagessen beide verschlafen.  

  

   
 

Anschließend sind Kaja und ich mit frances, Fletcher und einem seiner Freunde ins MCWane Centre gefahren und haben im iMax Theater Star Wars abgeschaut. Kaja und ich haben versucht die Zeit für ein nickerchen zu nutzen, was eher gescheitert ist – zu laut. Ich bin dann während dem Film immerhin eine Stunde lang mit Frances spielen gegangen – der Film war nicht wirklich ihrem Alter entsprechend.  

  
Sonntag – normalerweise Kirche und Country Club – war für mich seeeeehr relaxed. Ich habe beschlossen Kirche ausfallen zu lassen und schön auszuschlafen! Ich hatte Frühstück im Bett und habe lange geskypt und später als Kaja wieder da waren haben wir zusammen einen Film geschaut – ein waschechter Lazy Sunday – genau was ich gebraucht habe!

Somit liefere ich euch diesesmal einen sehr kurzen Eintrag – weil nicht allzu viel passiert ist. Was einerseits gut war – weil zu viel Action in der Woche davor – und andererseits auch nicht – keine Ablenkung für mich, die die Woche schnell vorbei gehen hat lassen. Alles in allem bin ich froh das diese Woche um ist und ich jetzt Frisch und ausgeruht in die neue Woche starten kann! 

Und somit wünsche ich auch allen anderen einen guten Start in die neue Woche! Ganz liebe grüse, mira 🍀

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s